Sturmfrei bietet den Trendsport Fußballgolf an

Auf einer Fläche von fast 4.000 Quadratmetern können kleine und große Besucher im Indoor-Spielpark Sturmfrei in Neßmersiel nach Herzenslust spielen und toben. Zu den neuen Angeboten des Sturmfrei gehört ein Fußballgolf-Parcours mit 18 Bahnen, auf dem die ganze Familie den neuen Trendsport ausprobieren kann.

Die Fußballgolf-Anlage des Sturmfrei

Auf einer Fläche von insgesamt rund 20.000 Quadratmetern wurde die Fußballgolf-Anlage des Sturmfrei angelegt. Es handelt sich dabei um 18 Bahnen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die eine Länge von sieben bis zehn Metern haben. Die Bahnen müssen nacheinander absolviert werden, wobei jeder Schuss mitgezählt wird. Die Besucher müssen hier versuchen, mit fußballerischem Geschick Hindernisse zu überwinden, den Ball zum Loch manövrieren und diesen mit möglichst wenig Schüssen einzulochen. Sieger ist schließlich der Spieler, welcher die wenigsten Schüsse benötigt hat. Je nachdem, wie viele Spieler antreten, müssen sie mit etwa zwei Stunden rechnen, bis sie den Fußballgolf-Parcours komplett absolviert haben.

Was ist Fußballgolf?

Bei Fußballgolf handelt es sich um einen Ballsport, bei dem Elemente aus den Sportarten Fußball und Golf kombiniert werden. Entwickelt wurde Fußballgolf während der 1980er Jahre in Schweden. Nachdem dieser neue Sport in Skandinavien mittlerweile sehr weit verbreitet ist, erfreut er sich auch außerhalb des hohen Nordens wachsender Beliebtheit.

Fußballgolf - die internationale Bezeichnung lautet Soccergolf - wird mit einem herkömmlichen Fußball gespielt. Diesen gilt es, mit möglichst wenigen Schüssen ans Ziel zu befördern. Dabei kann es sich um Torwände, Löcher im Boden, Netze, Töpfe oder Sonderziele, beispielsweise den Kofferraum eines Fahrzeuges, handeln. Bei offiziellen Anlagen, deren Bahnen üblicherweise eine Länge zwischen 50 und 250 Metern haben, gibt es wie beim Golf eine Par-Zahl als Richtlinie dafür, wie viele Schüsse üblicherweise gebraucht werden. Bei Wettbewerben wird eine Bahn üblicherweise abgebrochen, wenn ein Spieler die dreifache Parzahl erreicht hat, ohne den Ball ans Ziel gebracht zu haben.

April 2015

Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017.



[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de