Weyhe: ein Bummel durch Kultur und Geschichte der Region

Ein besonderes kulturelles Kleinod erwartet die Besucher unmittelbar südlich von Bremen mit der selbstständigen 30.000-Einwohner-Gemeinde Weyhe im Landkreis Diepholz. Die Gemeinde bietet den Besuchern neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten auch jede Menge Kultur und Kunst, die sich bei einem Spaziergang durch die neun Ortsteile entdecken lässt.

Sehenswerte Bauwerke in Weyhe

Beim Turm der Felicianuskriche in Kirchweyhe handelt es sich um das älteste noch erhaltene Bauwerk der Gemeinde. Er wurde Mitte des 13. Jahrhunderts ebenso wie das Kirchenschiff im romanischen Stil erbaut. Allerdings wurde das Kirchenschiff im Lauf der Jahrhunderte Baufällig, sodass es 1861 abgerissen werden musste und zwei Jahre später durch eine größeren, neugotischen Bau ersetzt wurde.

Erst im ausgehenden 18. Jahrhundert wurde die Marienkirche im Ortsteil Leeste errichtet. Einen Ausflug in die Vergangenheit können die Besucher an der nördlichen Seite des Kirchenschiffes machen, wo sich bis heute Grabsteine befinden, die im 17. und 18. Jahrhundert aufgestellt worden waren.

Zu den weiteren sehenswerten Gebäuden gehören das Empfangsgebäude des 1873 eröffneten Bahnhofes Weyhe, das 1913 errichtete Postamt sowie das Mühlengut Südweyhe am Fluss Hache. Dieser Gebäudekomplex besteht aus einem einstigen Rittergut und einer Wassermühle. In der dazugehörigen Scheune werden regelmäßig Ausstellungen gezeigt. Des Weiteren finden hier auch Open-Air-Veranstaltungen statt.

Bei einem Spaziergang Kunst erleben

Diverse Objekte und Skulpturen von heimischen Künstlern können die Besucher bei einem Bummel durch die verschiedenen Ortsteile entdecken. Zu den bekanntesten Objekten der Kunst im öffentlichen Raum in Weyhe gehören der Maskenbrunnen auf dem Kirchweyher Marktplatz, welchen Studenten an der Bremer Hochschule für Künste gestaltet hatten. „Die fünf Sinne“ lautet der Name einer Skulpturengruppe, die sich vor der Sparkasse im Ortsteil Leeste befindet. Diese wurde vom Architekten und Bildhauer Norbert Thoss gestaltet. Weitere bekannte Objekte sind die Stahlskulptur vor dem Freibad in Kirchweyhe, die Marmorstatue vor der Sparkasse in Erichshof sowie das Mahnmal „Gegen das Vergessen“ für die Opfer des Nationalsozialismus vor dem Rathaus in Leeste.

Februar 2017

Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017.



[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de