Wandern auf Usedom: Fernab des Tourismus die Insel erkunden

Usedom wird auch die Sonneninsel Deutschlands genannt und verzaubert mit seinen endlosen Sandstränden und den historischen Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Doch auch fernab der Hotspots ist Usedom allemal sehenswert und kann optimal zu Fuß erkundet werden. Wanderfreunde finden hier zu jeder Jahreszeit gute Bedingungen vor und können sowohl den Strand als auch das verträumte Inselinnere über verschiedene Touren erkunden.

Am Strand entlang bis zum "Weißen Berg"

Für Urlauber, die auch beim Wandern nicht auf den Blick über die idyllische Ostsee und die schönen Sandstrände verzichten möchten, könnte eine Rundwanderung entlang der Steilküste bis hin zum Weißen Berg interessant sein. Die Route startet am Natur Campingplatz Usedom und verläuft entlang der Steilküste über den Weißen Berg bis hin zum Naturschutzgebiet "Südspitze Gnitz". Hier können Tierfreunde eine kurze Pause einlegen und die zahlreichen Tier- und Vogelarten der Steilküste beobachten. So kann man die malerische Aussicht der hohen Steilküsten genießen und lernt die grüne Lunge Usedoms kennen. Der Rundwanderweg ist auch für Familien mit Kindern gut geeignet und ist mit seinen 3,2 Kilometern in unter einer Stunde zu bewältigen, sofern man keine ausgiebige Rast einlegt, um die Natur auf sich wirken zu lassen.

Eine geschichtsträchtige Wanderung zum höchsten Punkt Usedoms

Die Rundwanderung zum Golm, der als höchster Punkt Usedoms gilt, ist gleichzeitig eine Wanderung auf geschichtsträchtigen Pfaden. Der Aussichtspunkt ist als Kriegsgrabstätte in die Geschichte eingegangen und erinnert mit seiner Gedenkstätte an die Opfer des Bombenangriffs aus dem zweiten Weltkrieg. Oben angekommen, kann man neben dem Denkmal auch die Aussicht auf die nahe gelegene Stadt Swinemünde in Polen genießen. Wer es lieber etwas romantischer und verträumt mag, der sollte sich seine Wanderschuhe anziehen und das Achterland sowie den Lieper Winkel erkunden. Hier findet man blühende Salzwiesen, urige Dörfer und Orte der Stille fernab des Tourismus. Besonders empfehlenswert ist es, solch eine Wanderung während des Vogelzugs der Insel zu machen. Während dieser Zeit lassen sich tausende Enten, Gänse und andere Vögel auf der Sonneninsel nieder. Auch eine Wanderung vorbei an der Schmetterlingsfarm in Trassenheide kann Tierherzen höher schlagen lassen – weitere Informationen zur Tierwelt auf Usedom sind hier zu finden.


Bildrechte: Flickr Ostsee bei Bansin Torsten Maue CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Die richtige Ausstattung

Wie bei jeder Wanderung sollte man sich vor seiner Tour gut vorbereiten. Für kurze Strecken reicht in der Regel eine Wasserflasche und gutes Schuhwerk aus. Bei längeren Wandertouren, die sich über den gesamten Tag erstrecken, sollte man jedoch seine Kleidung und sein Proviant ein wenig genauer betrachten. Wer den ganzen Tag auf den Beinen ist, sollte demnach auf hochwertige Wanderschuhe mit fester Besohlung setzen. Auch die Kleidung sollte bequem und gleichzeitig atmungsaktiv sein. Dabei muss man jedoch nicht zwangsläufig ein Outdoor-Geschäft besuchen um sich passend einzukleiden – bequeme Damenhosen im Schlupf- oder Jogg-Pant-Style, wie man sie derzeit im Sortiment von Modeanbietern findet, garantieren genügend Beinfreiheit und machen sogar bei einem Rast im Café oder Restaurant eine gute Figur. Herren können ebenso eine normale Jogginghose oder Jeans anziehen, sofern man sich in der Bekleidung frei bewegen kann. Gut vorbereitet kann man dann die Schönheit der Ostsee-Insel in vollen Zügen genießen.

Juli 2017

Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017.



[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de