Der Steinzeitpark Dithmarschen: eine Zeitreise in die Vergangenheit

„Natur-Kultur-Geschichte erleben und erfahren, um sie für die Zukunft zu bewahren, lautet das Motto des Steinzeitparks Dithmarschen, der ab 1997 auf einer Fläche von 40 Hektar errichtet wurde. Die Besucher haben hier die Gelegenheit, die menschliche Frühgeschichte hautnah zu erleben.

Das Steinzeitdorf im Steinzeitpark Dithmarschen

Unter anderem ist ein steinzeitliches Dorf mit 14 Bauten, die nach archäologischen Vorbildern errichtet wurden, Teil des Steinzeitparks Dithmarschen. Während der Öffnungszeiten werden regelmäßig diverse Veranstaltungen angeboten. So haben die Besucher die Möglichkeit, Feuerstein zu schlagen, das Bogenschießen zu erlernen und zu üben, mit steinzeitlichen Mitteln Feuer zu machen, Brot zu backen oder steinzeitlichen Schmuck herzustellen.

Und auch kindgerechte Angebote bietet der Steinzeitpark Dithmarschen. So können die kleinen Gäste den Steinzeitpark Dithmarschen gemeinsam mit dem Steinzeitmädchen „Lotta“ den Park erkunden. Einen Einblick in die Frühgeschichte der Menschheit erhalten sie dabei durch unterhaltsame Geschichten sowie eine eigene Übersichtskarte. Spezielle Programme bietet das Team des Steinzeitparks Dithmarschen übrigens auch für Schulklassen, Vereine und sonstige Veranstaltungen. Beispielsweise können die Häuser im Park für Firmenevents und Kindergeburtstage angemietet werden.

Das Freigelände im Steinzeitpark Dithmarschen

Unmittelbar neben dem Dorf befindet sich ein Freigelände, auf welchem neun originale archäologische Denkmäler stehen. Auf den offenen Flächen weiden verschiedene alte Haustierrassen wie beispielsweise Juan-Fernandez-Ziegen oder Soay-Schafe Dieser Erlebnisraum in der Natur soll in eine steinzeitliche Landschaft umgewandelt werden.

Eine Ergänzung zum Steinzeitpark Dithmarschen: das Museum Albersdorf

Im historischen Bahnhofshotel in Albersdorf ist das Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen eingerichtet. Hierbei handelt es sich um das einzige Museum an der schleswig-holsteinischen Westküste, welches den Schwerpunkt auf die Archäologie gelegt hat. So wird beispielsweise in den Räumlichkeiten im Erdgeschoss die Besiedlungsgeschichte der Region dargestellt.

Der historische Bogen der Ausstellung reicht von der Altsteinzeit über die Bronzezeit bis hin zum frühen Mittelalter. Ausgestellt werden die Exponate zu den unterschiedlichen Epochen in farblich unterschiedlich gestalteten Räumlichkeiten.

November 2017





Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017.



[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de