Biikebrennen und Grünkohl: das gehört zusammen

Traditionell wird am 21. Februar in ganz Nordfriesland und auf der Insel Sylt das Biikebrennen gefeiert. Hierbei handelt es sich um ein Volksfest mit einem Feuerbrauch, dessen Ursprung im Dunkel der Geschichte verloren ging. Während des Mittelalters dürften die Feuer wohl angezündet worden sein, um böse Geister zu vertreiben, später wurden mit den Biikefeuern die Walfänger verabschiedet. Auch wenn das Biikebrennen heute nur noch ein folkloristischer Brauch ist, so wird eine Tradition bis auf den heutigen Tag gepflegt: Am Abend des Biikebrennens wird auf der gesamten Insel Sylt Grünkohl gegessen.

Der Grund dafür liegt darin, dass Grünkohl ein typisches Wintergemüse ist, weshalb dieser das Fest ideal begleitet. Denn meist werden die Reserven an Grünkohl in den Vorratslagern der Bauern vor dem Biikefest bereits knapp. Mit dem Biikebrennen verabschieden sich die Sylter also nicht nur vom Winter, sondern auch von diesem traditionellen Wintergemüse.

Grünkohl, Kochwürste und Bratkartoffeln: eine friesische Tradition

Wer diese Tradition zu Hause pflegen möchte, braucht nur frischen Grünkohl oder das Gemüse aus der Tiefkühlruhe. Traditionell werden zum Grünkohl vor allem Bauchspeck und Kasseler, aber vor allem Kochwürste und Brat- oder Süßkartoffeln serviert.

Für Grünkohl mit Bratkartoffeln und Kochwürsten werden folgende Zutaten benötigt:

Zunächst wird das Butterschmalz in einem großen Topf oder einem Bräter erhitzt. Anschließend werden die Zwiebeln in Würfel geschnitten und zusammen mit dem Grünkohl hinzu gegeben. Der Kohl wird nach dem leichten Erhitzen mit der Gemüsebrühe abgelöscht, bevor Senf und Gewürze hinzu gegeben werden. Nun muss der Grünkohl für etwa 45 Minuten lang garen.

Anschließend werden die Brühwürste hinzu gegeben, gegebenenfalls auch noch ein wenig Gemüsebrühe. Damit sich alle Zutaten vom Geschmack her gut vermischen, müssen sie erneut für etwa 30 Minuten gegart werden, dann ein paar Stunden lang ziehen. Für die Zubereitung der Bratkartoffeln werden die Kartoffeln geschält und in Scheiben geschnitten, bevor die Scheiben in einer Pfanne mit ein wenig Wasser aufgekocht werden. Sobald das Wasser verdampft ist, wird Öl auf die Kartoffeln gegeben und die Kochplatte auf mittlere Stufe gestellt, bis die Bratkartoffeln eine goldbraune Farbe haben.

Weitere Infos finden sich auch hier:

Januar 2018





Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017, News ab 01.2018.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de