Das Riesenrad auf Sylt: ein Highlight zum 725. Geburtstag

Großes hatte sich Deutschlands nördlichste Insel zum 725jährigen Jubiläum einfallen lassen: Die Einheimischen und Besucher sollten die Gelegenheit bekommen, den Norden der Ferieninsel aus luftiger Höhe heraus bestaunen zu können. Deshalb wurde direkt im Hafen ein 35 Meter hohes Riesenrad aufgebaut. Vom höchsten Punkt aus reichte der Blick über das Panorama der Insel, aber auch weit über das deutsch-dänische Festland.

Der Vater des Riesenrads

Die Idee für dieses Projekt stammt von Rico Rasch, der einer alteingesessenen Schaustellerfamilie entstammt. Dessen Familie hat ihr Winterquartier auf Dithmarsch, genauer gesagt, im Dorf Groven aufgeschlagen. Eine besondere Verbindung zur Insel Sylt hat Rico Rasch, weil seine Familie einst eine Zuckerbude, ein Kinderkarussell sowie einen Autoscooter auf dem Jahrmarkt in Westerland betrieben hatte.

Das Riesenrad auf Sylt: eine Herausforderung für den Hersteller

Für die tschechische Herstellerfirma war diese Projekt aber alles andere als einfach umzusetzen. Der Grund: Das Riesenrad musste so konstruiert werden, dass den deutschlandweit höchsten Windbelastungen standhalten kann. Die Mindestvoraussetzungen für den Betrieb lauteten, dass es einer Windgeschwindigkeit von maximal 160 Kilometern pro Stunde problemlos standhalten kann. Der Fahrbetrieb müsse nach Worten von Rico Rasch erst ab einer Windstärke von zehn notwendig. Betrieben wird das Riesenrad auf List übrigens vom Ideengeber selbst, der nach eigenen Worten etwa eine Million Euro in das Projekt investiert hat.

Ausgestattet ist das Riesenrad in List mit 24 Gondeln mit einer Kapazität von jeweils bis zu sechs Personen. In Betrieb ist das Riesenrad in der Zeit vom 1. April bis zum 31. Oktober.

Januar 2018





Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017, News ab 01.2018.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de