Neu auf der Ferieninsel Rügen: Mit dem Rad zum Rügener Königsstuhl

Seit dem Winter 2017 laufen die Planungen und Arbeiten für einen neuen Radweg auf Rügen, der die Radfahrer quer durch Deutschlands kleinsten Nationalpark führen wird. Der Radweg durch den Nationalpark Jasmund startet am nördlichen Ortsrand von Sassnitz und führt auf einer Länge von zwölf Kilometern entlang von Forstwegen direkt zum Kreidefelsen Königsstuhl führen. Wer die Strecke nicht in einem Stück fahren möchte, findet unterwegs mehrere Möglichkeiten zur Rast, die der Gast nutzen kann, um den einzigartigen Buchenbestand des Nationalparks zu bestaunen.

Das Mecklenburg-Vorpommersche Wirtschaftsministerium sieht diesen neuen Radweg als wichtige Ergänzung zum bestehenden touristischen Angebot auf der Ferieninsel – sowohl für Gäste als auch für die einheimischen Bürger. Der neue Radweg soll auch ein wichtiger Werbeträger für die gesamte Region werden, weshalb in dieses Vorhaben ein Betrag von insgesamt 3,03 Millionen Euro investiert wird. Aus dem Topf der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ des Wirtschaftsministeriums fließen dafür allein etwa 2,73 Millionen Euro in das Projekt.

Der Königsstuhl: ein markanter Felsen

Der Kreidefelsen Königsstuhl gilt als ein Wahrzeichen der Insel Rügen und ist der markanteste Kreidefelsen in der sogenannten Stubbenkammer. Hierbei handelt es sich um die direkte Umgebung des Königsstuhls. Erreicht werden kann die Stubbenkammer vom Groß-Parkplatz des Lohmer Ortsteils Hagen unter anderem mit einem Pendelbus oder alternativ über einen Wanderweg. Ein weiterer Wanderweg führt auf einer Strecke von rund sieben Kilometern entlang der Wissower Klingen nach Stubbenkammer.

Unterschieden wird übrigens zwischen Großer und Kleiner Stubbenkammer. Während sich die Große Stubbenkammer rund um den Königsstuhl und die an den Königsstuhl angrenzende Kreidefelsenformation erstreckt, umfasst die Kleine Stubbenkammer die Kreidewand südlich des Königsstuhls, sowie den Aussichtspunkt Victoria-Sicht. Dieser wurde anno 1865 anlässlich eines Besuches König Wilhelms I. nach dessen Schwiegertochter, Kronprinzessin Victoria, benannt.

Februar 2018





Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017, News ab 01.2018.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de