Radtour durch den Darßwald: die heimische Natur entdecken

Fischland-Darß-Zingst ist vor allem bei Naturliebhabern ein beliebtes Reiseziel. Ein besonderes Highlight stellt dabei der Darßwald da, der nicht ganz zu Unrecht von vielen als ein wahrer Märchenwald bezeichnet wird. Besucher können den Darßwald, der Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ist, nicht nur zu Fuß, sondern auch mit dem Rad bestens erkunden.

Aus der Geschichte des Darßwaldes

Oft wurde der Darßwald in Vergangenheit als Weidefläche genutzt, wovon heute noch Buchen mit einem ungewöhnlichen Wuchs zeugen. Während der Zeit der französischen und dänischen Besetzung Pommerns wurden im Darßwald mehrere Kahlschläge gemacht. Unter anderem wurden die Eiben verarbeitet und dienten in den Schlössern Rosenborg und Amalienborg als Innenvertäfelung. Preußische Förster hatten den Darßwald daraufhin mit schnell wachsenden Hölzern wie Lärche, Douglasie und Fichte aufgeforstet.

Bereits im Mittelalter diente der Darßwald den pommerschen Herzögen als Jagdrevier. Diese Tradition setzte auch das schwedische Königshaus während des 19. Jahrhunderts fort. Aber auch Hermann Göring und später die SED-Führung jagten gerne im Darßwald. Aus diesem Grund ist auch heute der Wildbestand, vor allem an Rehen und Hirschen, im Darßwald überhöht.

Das Wegenetz durch den Darßwald

Insgesamt können die Besucher den urwüchsigen Darßwald auf 36 Rad- und Wanderwegen entdecken. Des Weiteren gibt es eigene Wege, die speziell für Reiter reserviert sind. Die Gäste haben so die Gelegenheit, die Region bis zum Darßer Ort im Norden und bis zur Ostsee im Westen zu erkunden.

Die Tier- und Pflanzenwelt im Darßwald

Rotbuchen, Stieleichen und Kiefern sind vor allem an den höher gelegenen Stellen des Darßwaldes beheimatet. In tieferen Lagen ist der Reichtum an Erlen besonders groß. Größtenteils wird der Boden im Darßwald von Adlerfarn bedeckt, der ebenso wie die hohe Dichte an Wild eine natürliche Waldverjüngung verhindert. Darüber hinaus haben im Darßwald auch Eichhörnchen und verschiedene Vogelarten, wie etwa Pirole oder Spechte, ihren Lebensraum.

Dezember 2018





Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017, News ab 01.2018, News ab 01.2019.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de