Gemeinde Sylt und Sylter Ortsteile

Seit dem 1. Januar 2009 existiert die Gemeinde Sylt, nachdem sich die vorher eigenständigen Gemeinden Sylt-Ost, Rantum und Westerland zusammengeschlossen hatten. Zuvor hatte man mehrere Jahre lang darüber diskutiert, ob die Gemeinden Hörnum, Kampen, List und Wenningstedt-Braderup zusammengeschlossen werden sollten, um eine gemeinsame Verwaltung für die Insel zu schaffen.

Nachdem diese Fusion gescheitert war, wurde im Dezember 2007 ein Bürgerbegehren gestartet, um Westerland und Sylt-Ost zusammenzuschließen. Nachdem diese kleine Fusion im Mai 2008 beschlossen war, schloss sich im Juli diesen Jahres auch die Gemeinde Rantum an.

Die Ortsteile der Gemeinde Sylt

Archsum

Das 300-Einwohner-Dorf Archsum liegt südöstlich von Westerland zwischen Morsum und Keitum. Wie Ausgrabungen zeigten, bestand hier schon während der Steinzeit eine Siedlung. Das heutige Dorf wird erstmals in einem Zinsbuch aus dem Jahr 1462 erwähnt.

Keitum

Zahlreiche Alleen und ein alter Baumbestand machen Keitum zum Grünen Herz von Sylt. Bis Westerland zum Seebad wurde, war Keitum der Hauptort von Sylt. Während des 17. und 18. Jahrhunderts siedelten sich hier wohlhabende Kapitäne an, die auch einen gewissen Wohlstand auf die Insel brachten. Bekannt ist Keitum auch als Geburtsort von Uwe Jens Lornsen, einem Vorkämpfer für das unabhängige Schleswig-Holstein.

Morsum

Das Dorf mit 1.100 Einwohnern liegt, eingebettet in eine Heidelandschaft, im Osten von Sylt. Gäste, die über den Hindenburgdamm auf die Insel kommen, betreten hier erstmals Sylter Boden.

Munkmarsch

Knappe 90 Einwohner leben im Ortsteil Munkmarsch, der zwischen dem Flughafen und dem Wattenmeer liegt. Dieser Ort geht auf ein Gehöft zurück, das schon während des 15. Jahrhunderts existierte.

Rantum

Der 560-Einwohner-Ort Rantum liegt an der schmalsten Stelle von Sylt. Gegründet wurde Rantum vermutlich zu Beginn des 12. Jahrhunderts, doch in den folgenden Jahrhunderten musste er mehrfach wiederaufgebaut werden. Der Grund: Sturmfluten und Flugsand hatten Rantum immer wieder zerstört. Die Gäste schätzen Rantum als idyllisches Dörfchen, das von einer Dünenlandschaft eingebettet wird.

Tinnum

Der östlich von Westerland gelegene Ort war lange Zeit das Verwaltungszentrum von Sylt. Zwischen 1547 und 1869 hatten hier die Landvögte ihren Sitz. Außerdem befanden sich hier das Inselgefängnis und das Amtsgericht. Die Eigenständigkeit hatte Tinnum schon 1970 verloren, als die Gemeinde Sylt-Ost gebildet wurde.

Kampen

Während des Dritten Reiches war der Ort Kampen ein beliebter Treffpunkt für regimekritische Literaten und Künstler. Die Gemeinde mit etwas mehr als 500 Einwohner liegt im Norden Westerlands. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war Kampen, das anno 1543 erstmals urkundlich erwähnt wird, landwirtschaftlich geprägt. Zusammen mit Wenningstedt und Braderup gehörte Kampen zu den Sylter Norddörfern, die sich Schule, Kirche und weitere Einrichtungen teilten.

Kampen im 20. Jahrhundert

Bis sich in den 1920er Jahren in Kampen der Badebetrieb entwickelte, galt der Ort als Geheimtipp. Den idyllischen Charakter hat sich Kampen bewahrt, weil 1912 eine bis heute gültige Verordnung in Kraft trat. Demnach müssen neue Gebäude in Klinkerbauweise mit einem Reetdach errichtet werden, um das Ortsbild nicht zu stören.

Zum Treffpunkt der Intellektuellen avancierte Kampen Anfang des 20. Jahrhunderts. Thomas Mann und andere Künstler residierten bevorzugt im "Haus Kliffende", das 1923 erbaut worden war.

In der Nähe von Kampen wurden während des Zweiten Weltkrieges von der Wehrmacht Lager errichtet, welchen den Soldaten als Unterkunft dienen sollten. Zu den militärischen Anlagen rund um Kampen gehörten ein Fliegerhorst auf der Braderuper Heide, Bunkeranlagen und eine Flakstellung im Osten des Dorfes.

Nach dem Krieg wurde Kampen zum Treffpunkt für die High Society, bestehend aus Prominenten und Industriellen. Auch für die FKK-Bewegung wurde Kampen, insbesondere der Strandabschnitt "Buhne 16" zu einer Hochburg. Bis in die 1980er Jahre hinein war der Ort bekannt für seine spektakulären Partys. Heute dagegen wird eher diskret in diesem exklusiven Urlaubsort gefeiert. Auf dem Gemeindegebiet Kampens liegen die bekannten Sehenswürdigkeiten Uwe Düne, Rots Kliff und die Kampener Vogelkoje.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de