Boltenhagen – der Geheimtipp an der mecklenburgischen Küste

Kleine Orte besitzen einen besonderen Zauber. Oft ist die Infrastruktur für wenige Menschen ausgelegt, und deswegen herrscht eine geruhsame Atmosphäre. Wenn nun noch ein gesundheitsförderndes Klima, eine schöne Architektur und freundliche Menschen in dem Ort zu finden sind, dann handelt es sich um den perfekten Urlaubsort. In Boltenhagen gibt es all das, und noch viel mehr.

Traditionsreiche Badekultur an der Ostseeküste

Boltenhagen liegt zwischen den Hansestädten Lübeck und Wismar. Die rund 2500 Einwohner leben in einer naturbelassenen Region und an einem der schönsten Abschnitte der Ostseeküste. Die Geschichte des traditionsreichen Badeorts geht auf das Jahr 1230 zurück, wo die heutigen Ortsteile Tarnwitz und Redewisch in einem Register aufgeführt werden – der Name Boltenhagen wird um 1336 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Das drittälteste Seebad Deutschlands kann mittlerweile auf eine 200 Jahre alte Badekultur zurückblicken.

Gut für die Seele

Über dem Strand Boltenhagens weht die blaue Europa-Flagge. Sie steht für hohe Wasserqualität und einen hohen Standard bei Umwelt- und Sicherheitsfragen. Jenseits des drei Kilometer langen Strandstreifens schließt sich ein Vogelschutzgebiet an, das Erholung pur verspricht. Passend zu dem gesundheitsfördernden maritimen Klima gibt es umfangreiche Wellnessangebote, so kann man in der Ostsee-Therme heilende Bäder in dem aufbereiteten Ostseewasser genießen. Massagen und andere Anwendungen runden das Angebot ab.

Für FKK-Freunde liegt der FKK-Badestrand Boltenhagen beim Strandübergang 11 und 12.

Auch ein Spaziergang an der Strandpromenade entlang verspricht Entspannung. Besonders sehenswert sind die pittoresken Bauten im Stil der Bäderarchitektur des 19. Jahrhunderts, von denen viele liebevoll restauriert wurden. Als Pensionen bieten sie heute Besuchern aus ganz Deutschland ein Zuhause auf Zeit. Eine Übersicht über diese und andere Unterkunftsmöglichkeiten in Boltenhagen bietet die Webseite os-se-bo.de.

Sehenswertes rund um Boltenhagen

Ostseestrand Boltenhagen
Bildrechte: Flickr Ostseestrand Boltenhagen André Zehetbauer
CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Ein Highlight bei jedem Besuch ist die Seebrücke, die sich 290 Meter in die Ostsee erstreckt. Hier ist der Ausgangspunkt für viele Schiffs-Ausflüge. Doch auch zu Land lässt sich die Umgebung erkunden, z. B. das Schloss Bothmer in Klütz. Die größte barocke Schlossanlage Mecklenburgs vermittelt einem einen Eindruck vom Prunk vergangener Zeiten. Als Aufführungsort für klassische Konzerte ist das Schloss in der Region bekannt. Ebenfalls in Klütz ist der Schmetterlingsgarten gelegen. Hier kann man 140 verschiedene Arten bestaunen, die in einer Halle frei fliegen können. Auch tropische Arten mit einer Spannweite von bis zu 30 Zentimetern sind unter ihnen.

Boltenhagen ist ein echter Geheimtipp: ruhig und erlebnisreich zugleich. Die ursprüngliche Landschaft und die mondäne Architektur bieten die perfekte Kulisse für einen entspannten Urlaub.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de