Ueckermünde: das Tor zum Wald

Die Stadt Ueckermünde mit fast 10.000 Einwohnern liegt an der Mündung des Flusses Uecker in das Stettiner Haff. Die Besucher haben hier weite Ausblicke über Mecklenburg-Vorpommern, die Region ist nämlich eben, die höchsten Erhebungen reichen nicht über 20 Meter hinaus. Südöstlich von Ueckermünde befindet sich die Ueckermünder Heide, die größten Waldflächen in Vorpommern. Darüber hinaus ist der Naturpark am Stettiner Haff in unmittelbarer Nähe.

Vor der Jahrtausendwende hatten auf dem Gebiet der heutigen Stadt schon slawische Stämme gesiedelt. 1178 wird die Siedlung, die 1243 dem Kloster Grobe auf Usedom unterstellt wurde, erstmals erwähnt. 1260 folgte durch Herzog Barnim I. die Stiftung eines eigenen Klosters, und in den folgenden Jahrzehnten erlebte Ueckermünde einen steten Aufschwung. So entstand im 13. Jahrhundert auch die Stadtbefestigung mit Mauer und zwei Toren. Vor allem während der Gründerzeit gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstanden zahlreiche weitere Gebäude, die der Altstadt bis heute ihr Gesicht geben. Fachwerk- und Giebelhäuser befinden sich vor allem am Marktplatz und am Ackerhof.

Direkt über der Altstadt thront der Südflügel des Schlosses der Pommerschen Herzöge. Heute sind dort die Stadtverwaltung und das Haffmuseum untergebracht. Dort präsentiert sich eine große Ausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte mit Funden, die bis in die Urgeschichte zurück reichen. Sehenswert ist in der barocken Marienkirche von 1766 vor allem der Kanzelaltar aus dem Jahr 1775. Der Westturm wurde 1863 errichtet.

Mehr als 400 Tiere von 100 Arten sind im Tierpark Ueckermünde zu sehen, darunter verschiedene Affenarten, Löwen, Lamas und Papageien. Der Naturlehrpfad August Bartelt ist nach einem bekannten Natur- und Heimatforscher benannt. Wer einfach nur relaxen will, hat am 800 Meter langen Badestrand die beste Gelegenheit dazu.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de