News, Beiträge und Meldungen zum Urlaub an der Nordsee oder Ostsee

Die deutsche Kolonialgeschichte entdecken

"Die Kieler Südseesammlung und die Kaiserliche Marine. Neue Fragestellungen an die deutsche Kolonialgeschichte (1884 - 1914)" lautet das Thema der aktuellen Ausstellung im Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum Warleberger Hof. Die Ausstellung ist noch bis zum 11. Januar 2015 geöffnet.

Das zeigt die Sammlung

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel hat dem Museum ihre ethnologische Sammlung am 12. September 2014 als Dauerleihgabe überlassen. Neben Waffen, Muschelschmuck und diversen Geräten umfasst diese Sammlung auch Masken, Schnitzereien, Kleidung und Modelle von Booten. Zahlreiche Exponate haben Marineangehörige aus Kiel gegen Ende des 19. Jahrhunderts erworben, als sie die Südsee bereist haben. Es handelt sich insgesamt um rund 800 Stücke.

Beleuchtet wird in dieser Ausstellung, welche Rolle die deutsche Marine in der Südsee gespielt hat, die zwar in dieser Weltreligion aktiv war aber keine Stützpunkte unterhielt. Die ethnologische Sammlung wird bei dieser Gelegenheit zusammen mit der städtischen Sammlung an Marine- und Südseesouvenirs gezeigt.

Die deutschen Kolonien

Nachdem das Deutsche Reich unter preußischer Führung geeinigt war, strebte Deutschland in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts "einen Platz an der Sonne" an. Jedoch hatten die etablierten Kolonialmächte, allen voran Großbritannien und Frankreich, Spanien, Portugal und Belgien die Welt weitgehend unter sich aufgeteilt. Reisende schlossen in den Jahren 1884 und 1885 sogenannte "Schutzverträge" mit der Bevölkerung in Ost- und Südwestafrika ab, womit das deutsche Kolonialreich begründet wurde.

Umfangreichen Landbesitz erwarb das Deutsche Reich in der Südsee, darunter Deutsch-Neuguinea, Kaiser-Wilhelms-Land auf Papua-Neuguinea, den Bismarck-Archipel, die Marshallinseln und die Karolinen. Die Kolonien wurden entgegen des ausdrücklichen Willens des Reichskanzlers Otto von Bismarck erworben. Dieser versprach sich nämlich nur wenige Vorteile, befürchtete dafür aber massive politische Störungen für seine sorgfältig austarierte Bündnispolitik. Zwar versuchte Kaiser Wilhelm II. weitere Besitzungen zu erwerben, was jedoch nicht von Erfolg gekrönt war. Die deutsche Kolonialgeschichte endete schließlich mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Denn im Versailler Vertrag wurde das Deutsche Reich dazu verpflichtet, alle Kolonien abzugeben, die siegreichen Mächte teilten die Gebiete unter sich auf.

Oktober 2014

Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017.



[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de