Der Alte Botanische Garten in Kiel: ein Highlight für Naturfreunde

Beim Alten Botanischen Garten in Kiel handelt es sich um eine öffentlich zugängliche Parkanlage, die bereits anno 1669 als sogenannter „hortus medicus“ angelegt wurde. Dabei handelt es sich um Kräutergärten, in welchen neben Heilpflanzen auch Gewürz- und Giftpflanzen angebaut wurden, aus welchen sich teilweise auch Drogen und Arzneimittel gewinnen ließen. Damit gehört der Alte Botanische Garten Kiel zu den ältesten botanischen Gärten in Deutschland.

1825 wurde das Gelände zu einem englischen Landschaftsgarten umgestaltet, erst ab 1878 wurde daraus ein Botanischer Garten. Dieser wurde vom Botaniker Adolf Engler gestaltet und schließlich 1884 offiziell eröffnet.

Ein neuer Botanischer Garten wurde schließlich ab Mitte der 1970er Jahre auf dem Universitäts-Campus angelegt, welcher 1985 eröffnet wurde. Hierfür wurden zahlreiche Pflanzen aus dem Alten Botanischen Garten umgepflanzt, verblieben ist lediglich der große Bestand an Sträuchern und Bäumen.

Der Park und die Pflanzen

Auf dem rund 2,5 Hektar großen, hügeligen Gelände befindet sich teilweise ein sehr alter Gehölzbestand, der mehr als 280 verschiedene Arten von Pflanzen umfasst. Des Weiteren befinden sich im Alten Botanischen Garten zwei Teiche, einige Staudenbeete sowie Wissensbereiche. Als besonders sehenswert gilt der Alte Botanische Garten übrigens im Frühling. Der Grund: Zu dieser Jahreszeit stehen die Zwiebelgewächse, mit welchen die Hänge bewachsen sind, in voller Blüte. Der naturnahe Charakter wird ferner durch zahlreiche Wege unterstrichen, die das Gelände durchziehen.

Zu den besonderen Pflanzen, die sich im Alten Botanischen Garten Kiel befinden, gehört ein Ginkgo-Baum, der als einer der größten seiner Art in ganz Schleswig-Holstein zählt. Des Weiteren befinden sich im Alten Botanischen Garten zwei Mammutbäume, einer der beiden gilt als ältester auf dem europäischen Festland.

Kunst im Alten Botanischen Garten

Die Künstlerin Susan Walke hat mehrere ihrer Skulpturen im Alten Botanischen Garten ausgestellt. Des Weiteren finden auf dem Gelände regelmäßig literarische Aktionen statt. Beliebt ist in diesem Zusammenhang etwa das frühere Haus des Garteninspektors, in welchem sich seit 1998 das Literaturhaus Schleswig-Holstein befindet.

April 2017

Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017.



[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de