Die Friesentorte: ein besonderer kulinarischer Genuss

Ein ganz besonderer Genuss erwartet die Besucher der nordfriesischen Inseln mit der Friesentorte. Besonders gut schmeckt den Gästen dieser kulinarische Traum aus Blätterteig, Sahne und Pflaumenmus nach einer ausgedehnten Wanderung oder Radtour durch die Dünenlandschaft.

Was ist die Friesentorte?

Bei der Friesentorte handelt es sich um eine typische Spezialität aus Nord- und Ostfriesland, die sich mittlerweile über ganz Norddeutschland verbreitet hat. Dabei handelt es sich um eine geschichtete Torte, die aus Mürbe- und Blätterteig, Schlagsahne sowie Pflaumenmus hergestellt wird. Der Boden der Torte besteht aus Mürbeteig. Auf diesen werden im Wechsel zwei bis drei Schichten von Böden aus Blätterteig, Schlagsahne und Pflaumenmus geschichtet. Oben schließt die Friesentorte mit einer Sahneschicht ab. Auf dieser werden dreieckige Stücke aus Blätterteig schräg aufgesetzt. Bei den weiteren Zutaten, die verwendet werden, sind der Fantasie jedoch keine Grenzen gesetzt. Denn beigemischt werden können auch Beeren, Nüsse oder Marzipan. Letztere Variante ist in Dänemark äußerst beliebt.

Eine Friesentorte selbst backen

Gäste, welche diese kulinarische Spezialität für sich entdeckt haben, können die Friesentorte auch problemlos zu Hause selbst backen. Sie brauchen für eine Portion 400 Gramm Mehl, vier Päckchen Vanillin-Zucker, eine Messerspitze Backpulver, eine Prise Salz, 275 Gramm Butter, 150 Gramm stichfeste saure Sahne, einen halben Teelöffel Zimt, 90 Gramm Zucker, 750 Gramm Schlagsahne, 450 Gramm Pflaumenmus,, einen Teelöffel Puderzucker und drei Päckchen Sahnesteif.

Anschließend werden 250 Gramm Mehl zusammen mit zwei Päckchen Vanillin-Zucker, dem Backpulver, der sauren Sahne, dem Backpulver und 175 Gramm Butter verknetet. Der Teig wird in eine Frischhaltefolie gewickelt und kalt gestellt. Zu einem krümeligen Teig werden 150 Gramm Mehl, ein Päckchen Vanillin-Zucker, Zimt, 75 Gramm Zucker und 100 Gramm Butter verknetet. Beide Teige werden anschließend gedrittelt. Anschließend wird ein Knetteig auf dem Boden einer Springform, der zuvor eingefettet wurde, ausgerollt, bevor er mit etwa einem Drittel der Streusel bestreut und bis zu 20 Minuten lang bei einer Temperatur von 200 Grad im Backofen gebacken wird. Ebenso wird mit dem übrigen Teig verfahren, wobei zwei Böden gebacken werden, einer davon wird in zwölf Tortenstücke geschnitten. Die beiden anderen Böden werden mit Pflaumenmus bestrichen und schließlich wird die Friesentorte mit Sahne befüllt.

Juni 2019





Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017, News ab 01.2018, News ab 01.2019.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de