Tauchgondeln: die Ostsee einmal anders kennenlernen

Besucher, welche die Ostsee einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen möchten, haben in Grömitz, Zinnowitz, Sellin und Zingst die Gelegenheit dazu. Denn dort sind am Ende der örtlichen Seebrücken Tauchgondeln stationiert, welche die Gäste fünf Meter in die Tiefe fahren, bevor die 40minütige Tauchfahrt beginnt, auf der die Teilnehmer Fischschwärme beobachten können und Wissenswertes über die Ostsee erfahren.

Das erwartet die Teilnehmer in den Tauchglocken

Die Tauchglocken bringen das Besucherdeck auf eine Tiefe von vier Metern unter der Wasseroberfläche und die Teilnehmer schweben einem Meter über dem Meeresboden durch die See.

Die Besatzung der Tauchglocke vermittelt den Besuchern Hintergründe über den Lebensraum Ostsee und welche Besonderheiten dieser aufweist. Des weiteren erfahren sie Wissenswertes über die Pflanzen- und Tierwelt, die bei guter Sicht auch von der Tauchglocke aus beobachten lassen.

Denn die Ostsee entstand erst vor rund 12.000 Jahren, als die riesigen Gletschermassen am Ende der letzten Eiszeit abschmolzen. Seither ist sie mit einer Fläche von mehr als 400.000 Quadratkilometern das weltweit größte Brackwassermeer. Für die Ostsee gilt übrigens das selbe wie für alle vergleichbaren Gewässer. Sie ist Ärmer an Arten, dafür treten die Vertreter der einzelnen Arten häufiger auf als es beispielsweise im Meerwasser der Fall ist. Weil der Fischbestand durch menschliche Einflüsse in den vergangenen Jahren aber massiv durch gelitten hatte, wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Pflanzen- und Tierwelt zu erhalten.

Kontakt:

Wulff Freizeitanlagenbetrieb
Neuendorfer Weg 3c
17454 Ostseebad Zinnowitz

Tauchgondel GmbH
Am Himmel 7
17509 Rubenow
Webseite: www.tauchgondel.de

Juli 2020





Zum News-Archiv: bis 04.2014, News ab 05.2014, News ab 01.2015, News ab 01.2016, News ab 01.2017, News ab 01.2018, News ab 01.2019.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de