Leuchttürme auf Fehmarn

Die 185 Quadratkilometer große Insel besitzt eine Küstenlinie von insgesamt etwa 78 Kilometern. Die Insel Fehmarn besitzt insgesamt fünf Leuchttürme, von welchen aber nur einer bestiegen werden kann, um die Aussicht über die Insel und die Ostsee zu genießen.

Leuchtturm Flügge

Der Leuchtturm Flügge steht im Südwesten der Insel inmitten des Naturschutzgebietes Krummsteert. Er wurde 1914 und 1915 errichtet, um den älteren Leuchtturm aus dem Jahr 1872 zu ersetzen. In Betrieb genommen wurde er 1916. Nachdem im April 2009 Mängel festgestellt worden waren, wurde der Turm in den folgenden Monaten saniert und präsentiert sich seit dem Herbst 2010 wieder im ursprünglichen Zustand. Die Aussichtsplattform können die Besucher über eine Treppe mit 162 Stufen erreichen.

Leuchtturm Marienleuchte

Der erste Turm an der nordöstlichen Ecke der Insel wurde gebaut, um eine alte Feuerbake zu ersetzen. Feierlich in Betrieb genommen wurde er am 28. Oktober 1832 im Beisein der dänischen Königin Marie Sophie Friederikke, nach der er auch benannt ist. 1960 hätte der Turm wegen des höheren Schiffsverkehr eigentlich erhöht werden müssen. Weil der Turm baulich nicht im besten Zustand war, wurde stattdessen 1964 ganz in der Nähe ein neuer Turm aus Stahlbeton erbaut.

Leuchtturm Strukkamphuk

Der Leuchtturm Strukkamphuk ist das kleinste Leuchtfeuer auf Fehmarn und liegt direkt neben der Fehmarnsudbrücke. Er existiert seit 1872. Zunächst wurde das Leuchtfeuer auf einem hölzernen Gerüst eingerichtet, 1986 wurde das durch ein Laternenhaus aus Eisen ersetzt. Der heutige Betonturm stammt aus dem Jahr 1935. Der Leuchtturm ist nach wie vor ein aktives Leuchtfeuer.

Leuchtturm Staerhuk

Der jüngste Leuchtturm auf Fehmarn wurde ab 1903 an der südöstlichen Steilküste gebaut. Er wurde aus gelben Backsteinen gemauert. Die massive Bauweise erklärt sich dadurch, dass sie die gusseiserne Konstruktion des früheren Leuchtfeuers aus Helgoland tragen sollte.

Leuchtturm Westermarkelsdorf

Der achteckige Leuchtturm Westermarkelsdorf wurde 1881 und 1882 im Nordwesten der Insel gebaut. Neben dem Turm befindet sich eine Messstation des Deutschen Wetterdienstes.


[ © Das Copyright liegt bei www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de | Urlaubstipps für die Nordsee und Ostsee, deren Küsten und Inseln]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.urlaubstipps-nordsee-ostsee-inseln.de